Undine

Undine trieb in einem Becken,
in einem runden, nicht in einem mit vier Ecken.
Indem ich ihren flotten Körper sah,
bekam ich nicht mit, wie mir geschah.
Ich hechtete in die feuchte Wanne
und kraulte an sie ranne.
Jedoch bei meinem innigen Check-inne
da haute mich fast der Schrecken hinne:
Sie hatte einen Unterleib wie´n Fisch.
Und wie ich noch dachte, "die is´ nichts für dich",
benutschte sie emsig meinen Body
und machte mich längsseits wie querseits groggy.
Mich gruselnd sprang ich aus´em Wasser raus
und eilte kettegebend hin nach Haus.
Die Oma dort war nicht besonders angetan
und meinte schnuppernd: " Du riechst nach Lebertran."


Falk-Ansgar
2008-07-24