Tarzan

Der Herr der Tiere wird er genannt,
der Tarzan, tief im Dschungelland.
Klar, daß er – als Ökofreak - den Urwaldboden schont.
Ist´s von Kindesbeinen an gewohnt.
Schwingt sich an Lianenstricken hängend durchs Geäst,
gellend er dabei noch einen fahren läßt:
"Uuuuuaaauuh" – den Tarzanschrei !
Ruft damit die ganze Urwaldviecherei herbei.
Jane, sein blondes Eheweib
und sein schönster Zeitvertreib,
ist davon nicht sehr erbaut,
wenn er durchs Geäste haut,
oft gleich bis in die Hütte fliegt,
wo schlummernd sie auf Blättern liegt.
Dennoch ist sie sehr bewegt,
kommt er so hereingefegt.
Heiß empfindet sie nur Lust,
fest gedrückt an seiner Brust.
„Ach, mein Tarzan“, stöhnt sie dann,
du bist echt ein toller Mann !“
Das geht quer durch sein Gemüt,
macht ihn an, wie sie ihn sieht.
Stolz erhebt er sich und schreit:
„Jane ist herrlich breit und weit !“

Treibt er´s wirklich mal zu toll,
tadelt sie in liebevoll:
„Dein Getue macht mich krank.
Spring´ doch mal vom Kleiderschrank.“


Falk-Ansgar
2001-09-23