Schnarchgefecht

Ich liege völlig abgespannt im Bette
und schnarche „Kette, Kette“.
Mein Schätzchen findet keine Ruh´,
drum schlägt es einmal kräftig zu.
Da lieg´ ich nun und halt ´den Atem an,
damit mein Schätzchen schlafen kann.
Ich denkele so für mich hin,
an nichts zu denken ist mein Sinn.
Auf einmal denk´ ich, hör´nicht recht,
mein Schatzi schnarcht, und das nicht schlecht.
Ich wälz´ mich hin und wälz´ mich her,
ich finde meinen Schlaf nicht mehr.
Es lässt mir schließlich keine Ruh´,
ich schlage einmal saftig zu.
Mein Schätzchen scheppert höchst empört,
dass ich im Schlafe habe es gestört,
doch hält es brav den Atem an,
damit ich wieder schlafen kann.
Nun lieg´ ich abgesackt im Bette
und schnarche „Kette, Kette“.
Mein Schätzchen findet keine Ruh´,
doch diesmal langt es richtig zu …………….

Falk-Ansgar
2004-11-13