Präsentismus

Die Theorie vom Präsentismus ist,
dass alles, was so ist, nur gegenwärtig ist.
So wie die Zukunft voll im Vagen schwebt,
gleich haben wir Vergang´nes nie durchlebt.
Es hat Geschichte never existiert,
ist nur als kollektives Wissen rein ins Hirn justiert.
Was da sich an Erinnerungen findet,
ward nie durch irgendwas begründet.

Gekonnte Wissenschaftler sagen: Präsentismus kann nicht sein,
passt überhaupt nicht in die Relativitätstheorie hinein:
Präsentismus der erfordere doch kosmosweit
die universelle Gleichzeitigkeit,
was aber Einstein nach zufolge ist unmöglich,
weil Zeit höchst unterschiedlich ist beweglich.

Das verstehe, wer da will.
Da stehen einem schon paar Räder im Gedächtnis still.


Ich als gekonnter Nichtsversteher bin fein dran,
wenn dies und das ich nicht begreifen kann.
Macht mir auch keinerlei Verdruss.
Dagegen ist´s mir ein Genuss,
mit allen Sinnen,
frei auf das Widersinnigste zu spinnen.

Denn auch Gelehrte spinnen rum und wie,
nur nennen sie es "Theorie".
Und wenn die ihnen nicht mehr passt,
wird schleunigst eine bessere abgefasst..

Falk-Ansgar
2011-08-11

Die Zeit fließt nicht -
Sie ist.