Nonsens pur in Reinkultur - 04

Mit zwanzig Mann im Kleiderschrank,
das macht vielleicht Gestank.
Und könn´ die Gase nicht entweichen,
gibt´s sicher ein paar Leichen.

Steckt eine Gurke im Gesäß,
muss man zum Sitzen demgemäß
sich einen Hocker nehm´n
der mittig mit ´nem Loch verseh´n.

So legt ein Huhn ein Schoko-Ei,
kommt jenes vom Verdacht nicht frei,
es hätte mit dem lieben
Osterhasen es getrieben.

Es sieht die Wurscht ihr Ende kommen,
wird sie vom Haken fortgenommen.
Doch ist sie gänzlich ohne Furscht,
denn alles ist ihr eben Wurscht.

Die Hexe, die da fliegt auf ihrem Besen,
kann unterwegs nie Zeitung lesen.
Um keinen Absturz zu riskieren,
muss sie den Stiel mit beiden Händen führen.

Geh´n zwei Verliebte auf den Rummel,
gibt´s in der Geisterbahn Gefummel.
Sie möchte wissen, ob er sich traut,
und er, ob sie noch stramm gebaut.

Veronika, der Lenz lässt diche grüßen,
du solltes jetzt die Veilchen gießen.
Im Herbst ergäb es keinen Sinn,
da wär´n sie alle hin.

So´n winzig kleines Böhnchen
macht höchstens "fiitt" als Tönchen.
Wogegen hin ´ne dicke Bohne
ist meistens stark im Tone.

Am nackten Po nach oben
kann sich der Sonnenschein austoben.
Er färbt ihn rot wie jene Dinger,
die Paviane zeigen vor im Zwinger.

Falk-Ansgar
2012-03-05