Mozart, dieser Wunderknabe,
hatte wirklich eine tolle Gabe.
Schon in jüngsten Tagen, mir nichts dir,
spielte er Klavier.
Er und seine Schwester Annerl
hingen mächtig aneinannerl.
Sie mussten mit Papa durch viele Lande hasten.
Immer wieder hauten sie die Tasten
vor Adelige und andere Durchlauchte.
Das schlauchte.

Amadeus komponierte unermüdlich
von Aufgeregt bis Urgemütlich,
und alles meisterhaft,
was heut´ noch Emotionen schafft.
Sei noch gesagt
und auch geklagt:
Hätte Mozart die Kohle zusammengehalten,
musst´ er wirklich nicht so arm erkalten.

Man merke:
Das Verzeichnis aller seiner Werke
stammt von Köchel
nicht von Knöchel.


Falk-Ansgar
2007-06-29

Wolfgang Amadeus Mozart
1791 +
Salzburg - Wien