Als Moses in die Wüste schritt,
da nahm er seine Leute mit:
Frauen, Männer, Greise, Kinder,
die Tiere, Zicken, Schafe wohl auch Rinder.
Sie kamen an das Rote Meer,
das lag so ziemlich quer,
und die Ägypter waren hinter ihnen her.
Und da sie merkten, es war sehr tief,
Chef Moses Gott um Hilfe rief.
Der teilte die Fluten bis auf den Grund,
und alle kamen rüber, heil und gesund.
Am Fuße des Berges Sinai
versammelte Moses sie
und sprach: „ Ihr wartet hiermal ´nen Moment,
und dass mir keiner weiterrennt.
Ich will mich oben mal nach Gott umseh´n
und hör´n, wie es soll weitergeh´n.“
Es dauerte einige Wochen,
da kam er recht lahm zurückgekrochen
und rief: „Ich bin der auserwählte Gottesbote
und bringe euch die Zehn Gebote.
Drin steht, wer jetzt noch krumme Dinger dreht,
mit Sicherheit zum Teufel geht.“

Nach langer Zeit gelangten sie in das Gelobte Land,
nur Moses nicht. Der lag verbuddelt in Stein und Sand.


Falk-Ansgar
2007-11-17

Moses
- 1250
Ägypten - Wüste Sinai