Emanuel verwies darauf sehr richtig:
Aufklärung ist ungeheuer wichtig,
mit der der Mensch sich endlich befreit
aus selbstverschuldeter Unmündigkeit.

Auch formulierte er nach Sinnen tief
den kategorischen Imperativ,
der kurz gesagt
wohl folgendes besagt:
Was du nicht willst, das dir man tu,
das füg´ auch keinem and´ren zu,
und meinte, auch die legislativen Gewalten
sollten nach dieser Maxime ihre Gesetze gestalten.

Die Erkenntnisfähigkeit des Menschen ist begrenzt,
nie blickt er hinter das wahre Wesen der Existenz.
Ähnliches hatte schon Platon formuliert,
als er zu diesem Thema das "Höhlengleichnis" hatte angeführt.

A priori liegt im Menschen fest,
was ihn nur so und nicht anders denken läßt:
Raum, Zeit und Kausalität sind verwoben in seinem Denken,
mag er sich auch noch so den Kopf verrenken.

Falk-Ansgar
2009-10-19

 

Immanuel Kant
1800
Königsberg