Gedanken beim Fernsehen

Musikalisches Ereignis in München zum Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. Sollte ein Leserbrief an die BZ werden.

Mit mir stimmt etwas nicht !


War ich doch jüngst in Andalusien und sah über das Fernsehen drei Bayerische Orchester miteinander wetteifern. Dazwischen eine Gruppe, die sich – so nehme ich an -“Gestöhne Mannheims“ nannte. Ein hagerer Jüngling mit dicker Hornbrille schmachtete ins Mikrophon, während Publikum auf Anweisung mit den Armen hin und her wogte.

“Ich bin verrückt nach Dir.
Ich habe Angst, oh, dass ich Dich verlier.“

“Bleib´ doch nicht an der Türe steh´n !
Sag´ möglichst schnell " Auf Wiederseh´n. “

“Willst Du es mir partout nicht sagen,
zieh´ ich mich aus und gehe baden.“

Oder so ähnlich. Ich war so ergriffen, dass ich weinen mußte. ***

Mit mir stimmt doch etwas nicht, oder ??

***
Ich war allerdings ziemlich angeschlagen, weil vorher zwei junge Leute
bei Jörg Pilawa versicherten, die „Bequemlichkeitsregel“ sei ein Bestandteil
der Bruchrechnung.

Das Leben ist manchmal unbarmherzig.

Falk-Ansgar
2006-09-08