Gedanken über den Glauben an sich

Glauben kann man doch nur, was wirklich wahr sein könnte. Nicht glauben darf man, was bestimmt nicht wahr sein kann.

Wahr ist,

dass einzig das Geschlecht des Neffen darüber ent-cheidet, ob man Tante oder Onkel ist. Ist der Neffe ein Mädchen, so ist man Tante.

dass die Abgeordneten von Bund und Ländern Unterhosen in den Farben ihrer Parteizugehörigkeit tragen. Somit tragen die von den Linken und der SPD dunkel- und hellrote, die von den Grünen olivfarbene, die von der CDU schwarze, die von der FDP gelbe. Fraktionslose tragen gar keine.

dass alle Politiker bis auf jene, die sich vom Gewissen
leiten lassen, aufrichtig und ehrlich sind.

dass Katholiken insgesamt früher oder später sterben,
Protestanten lediglich zwischendurch.

dass Engel nur dann nicht fliegen können,
wenn sie einen zuviel geladen haben.

dass es weder eine Sterblichkeit noch eine Unsterb-lichkeit gibt, sondern, wie so oft, die Wahrheit genau in der Mitte liegt.

dass Frauen, die immer nur ein bißchen schwanger werden, sich für ihre Beziehung ein starkes Mitglied erhoffen.

dass der Kuckuck in Wirklichkeit ein Adler ist und zum
heimichsten Vogel in Millionen von Haushaltungen geworden ist.

Ganz sicher ist nicht wahr,


dass die Hälfte aller Politiker Idioten sind,
sondern die Hälfte keine.


Falk-Ansgar
2005-12-12