Es dampft der Mist

Es dampft der Mist. Der Nachtfrost klirrt.
Ein Seidenspanner um die Lampe schwirrt.

Die Stalltür knarrt. Die Turmuhr schweigt.
Der Bauer auf den Hocker steigt.

Es grunzt die Sau. Die Kuh, die muht,
wie Bauer sich was rum sich tut.

Die Schlinge auf. Den rauen Strick
legt er sich sorgsam ums Genick.

Der Hocker kippt. Der Balken knarrt.
Bald ist des Bauers Blut erstarrt.

Die Bäu´rin eilt. Auch das Gesinde.
Der Bauer dreht sich leicht Winde.

Die Turmuhr schweigt. Die Bäu´rin schnarrt:
„Gleich morgen wird der weggekarrt !“

Es dampft der Mist. Die Sonne scheint.
Im Stall die Sau ums Herrchen weint.

Falk-Ansgar
Neujahr 2014