Er kommt wie er kommt

So kommt er daher,
mal leicht, mal schwer.
Oft schleicht er sich von hinten an,
dann sind wir bestens dran,
denn ihn allmählich vors Gesicht,
so mögen wir ihn nicht.
Auch wenn wir widerstehen fest,
er unbeirrt nicht von uns lässt.
Wir können es nicht wenden.
Wir enden.

Falk-Ansgar
2014-11-21