Diogenes, so´ne Art Hippie des Altertums,
der zur Begründung seines Ruhms
hockte die meiste Zeit
zum Zeichen seiner Sonderheit
vor einer Tonne,
mit nichts weiter zur Wonne
als die Sonne.

Natürlich war die Tonne
keine Tonne,
vielmehr ein Bottich aus Ton,
der kaum geeignet zum Bewoh´n.
Aber, was soll´s,
da war nix aus Holz.

Diogenes vor der so genannten Tonne
zelebrierte mit Wonne
Bescheidenheit und Bedürfnislosigkeit.
Die Leute meinten, er sei nicht recht gescheit.
Nur eine irdene Schüssel besaß er.
Aus der trank und aß er
gleichsam dem Köter von nebenan,
was man durchaus als "hündisch" bezeichnen kann,
woraus die Bezeichnung "Zyniker" entstanden ist,
so einer, woll´n wa hoffen, du keiner bist.
.
Der genügsame Diogenes saß vor seiner Tonne
und duselte behaglich in der Sonne.
Kam Alexander der Große vorbei
und sprach: " Du hast was zu wünschen dir frei."
Diogenes: " Dann lass mich in Ruh´ vor meiner Tonne
und geh´ mir ein wenig aus der Sonne."


Falk-Ansgar
2008-07-29

Dogenes
- 350
Sinope