Der Handschuh

Roswitha lehnte an der Brüstung
dicht neben Kuno in der Rüstung,
warf ihren Handschuh in den Zwinger.
Da hockten ein paar schlimme Dinger:

Piranhas, Geier, fette Uhus,
Gorillas, Elefanten, Känguruhus,
Bären, Löwen, Hellebarden,
Tiger, Ochsen, Leoparden.


Sie meinte:
" Kuno, edler Degen,
das käm´ dir wohl gelegen,
zu mir ins Kämmerlein zu schlüpfen.
Doch vorher musst du in den Zwinger hüpfen,
und ohne Scheu und unerschrocken,
dich zwischen diese Biester hocken,
zu deinem Dudelsack ein Ständchen singen,
und mir auch noch den Handschuh bringen."

Dem edlen Kuno ward es heiß in seiner Rüstung.
Er beugte weit sich über die erwähnte Brüstung,
um einfach mal die Tiefe auszuloten.
Da sprang der Dudelsack ihm aus den Pfoten
in den Zwinger. Sah` Publikum betreten,
die Biester seinen Dudelsack zertreten.
Verschont blieb nur die Tülle.
Am Zwingerrund verbreitete sich Stille.

Roswitha glupschte süffizant. Kam Kuno voll in Rage.
Schmiss ihr mit Wucht den Handschuh rein in die Visage.


Nur peinlich, wie er übersah,
dass es der Handschuh seiner Rüstung war.


Falk-Ansgar
2001-10-01